KREISVERBAND BÖBLINGEN

Bildungsreise nach Brüssel

Gruppenbild im Europaparlament

Vom 3.-5. Oktober veranstaltete der Kreisverband Böblingen zusammen mit der Europaabgeordneten Heide Rühle eine Bildungsreise nach Brüssel.

 

Erste Station unseres Besuchs war die Landesvertretung unseres Landes BW in der Rue Belliard. Wir bekamen einen umfassenden Eindruck wie der Ausschuss seine Arbeit  - auch in der Schwarzwaldstube gestaltet. Und wie doch auch informelle Treffen bei „Rothaus Bier“ und „Laugenbrezeln“ bei Politischer Arbeit helfen. Wir verabschiedeten uns, nicht ohne Europa- Newsletter , der jeden Monat über die Arbeit in Brüssel informiert.

 

Brüssel entscheidet, was wir vor Ort ausbaden müssen. So kommen sich viele Kommunen oft vor. Damit der Prozeß der Richtlinien  vor Ort immer mehr auch von den Kommunen mitbestimmt wird, gibt es in Brüssel ein Büro der BW Kommunen, die auf der einen Seite das Gras in Brüssel wachsen hören und auf der anderen Seite eine Verbindung zu den Kommunen herstellen. Florian Domansky hat in anschaulicher Weise seine Arbeit vorgestellt. Damit hat er Licht in den Prozess von Eu Richtlinien und Umsetzung in den Kommunen gebracht. Als hilfreich für die Arbeit zwischen Brüssel und den Kommunen erscheint jede Woche „Brüssel aktuell“.

 

Dann ging es nach einer kurzen Pause zum Höhepunkt des Tages zum Besuch ins Hauptgebäude des Parlaments. Dazu war schon im Vorfeld viel Papier und persönliche Angaben nötig. Ohne Einladung einer Europaabgeordneten kommt da keiner rein. Gut, dass wir Heide Rühle haben, die uns den Blick hinter die Kulissen des Arbeitssitzes eines gemeinsamen Europas der 27 Mitgliedsstaaten und seinen 785 Abgeordneten möglich gemacht hat.

So haben wir dann auch die Einführung in die Arbeit von Florian Hassler genossen und das Gespräch mit Heide Rühle über ihre Erfahrungen und Aufgaben, die vielen Fragen zu Themen wie Bürokratieabbau, Eu Richtlinien, Gentechnik in der Eu, gemeinsames Stromnetzwerk, Gesetzgebung und Kommissare, Reformverträge und viele mehr zeigten ein reges Interesse am Thema Europa.

Nach einem Blick in den Plenarsaal ging es draußen weiter. Eine Stadtführung der besonderen Art hat uns mit Malte Woydt erwartet. Für einen Weg den wir von Parlament, am Schloß vorbei, durch den Park, Runter zu Galerie Ravenstein, bis zum Gote Markt Platz. Wir hätte es in 20 Minuten geschafft. Doch mit Malte haben wir  2h30 gebraucht! Dadurch haben wir auch viel über die Geschichte der Stadt, die Aktuelle Situation der Bebauung und der Regierung Belgiens die es neben Europa ja auch noch in Brüssel gibt, und eben über viele Besonderheiten etwas erfahren.

Den Abend der mit vielen Informationen gefüllt war haben wir ausklingen lassen in einem pakistanischen Restaurant Anarkali bei St. Boniface . Das Essen, der Wein und der Nachtisch waren lecker und ein Erlebnis der vielen Töpfe.

 

Der nächsten Tag stand noch mal im Zeichen der Grünen Arbeit in Europa, nach einem viel zu kurzen Besuch im Fraktionssaal - den wir alle sehr spannend fanden – im Sprachen- und Übersetzungsgewinn der EU. Hörten wir zunächst Eva Lichtenberger zu,  der österreichischen Abgeordneten der GRÜNEN. Auch hier zeigten unsere Fragen das die Zeit für den Austausch viel zu kurz war.

 

Der Abschluss Höhepunkt war durchaus das Gespräch mit Ali Yurttagül. Er ist in der Türkei aufgewachsen, hat in Berlin studiert und arbeit jetzt in Brüssel für die GRÜNEN/EFA – Fraktion  hauptsächlich zum Thema Türkei.

Ein Kenner der Geschichte , Gegenwart und Berater für die Zukunft.  Seine wichtigste Botschaft war sicher: Es geht nicht um die Beitrittsfrage der Türkei zu EU, jetzt ist die Zeit den Türken auf ihrem Reformkurs zu helfen. Damit das Land in dem Krisen Herd Nah Ost ein starker und zuverlässiger Partner für Europa bleibt. Das würde allen am meisten bringen. Eine Starke Demokratische Türkei in der Krisenregion in der es um Wasserverteilung, Energieversorgung, Rohstoffhandel und Frieden geht.

 

Weitere Bilder gibt es in der Bildergalerie

Öffnungszeiten Kreisbüro:

Dienstag        9:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch     12:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag  15:00 - 18:00 Uhr

 

Anschrift:
Marktplatz 29
71032 Böblingen
Tel:  07031-224677
Fax: 07031-221922
E-Mail schreiben