Auszeichnung für Landkreis Böblingen im Landeswettbewerb „Start-up BW Local“

Murschel und Walker (GRÜNE): „Bei uns im Landkreis Böblingen haben wir den Weg für Gründungswillige geebnet. Dafür werden wir uns auch weiterhin einsetzen“

Ab sofort trägt der Landkreis Böblingen offiziell das Prädikat „Gründungsfreundlich“. Am 14. und 15. Oktober hatte der „Pitch der Kommunen“ im Rahmen im Rahmen des Landeswettbewerbs „Start-up BW Local“ stattgefunden.

26 Kommunen aus ganz Baden-Württemberg wurden in insgesamt drei Kategorien ausgezeichnet. Mit einem ausgeklügelten Konzept zentraler und kreisweit lokaler Aktivitäten konnte der Landkreis Böblingen die Jury überzeugen und so in der Kategorie „Interkommunaler Ansatz/Landkreise“ ins Finale einziehen. Insbesondere das Konzept der Gründerlotsen, kompetenter Ansprechpartner, die bei allen Fragen zur Gründung weiterhelfen, überzeugte. Die Jury – bestehend aus Mitgliedern mit Erfahrung im Gründungsbereich – zeichnete Kommunen aus, deren Maßnahmen die stärkste Dynamik in einem weiteren Ausbau von Gründungsvorhaben erwarten lassen.

„Die Voraussetzungen bei uns in Böblingen für Gründungswillige sind hervorragend – der Landkreis hat sich hier durchgesetzt. Das sendet ein positives Signal an unsere Gründerinnen und Gründer“, kommentiert die Böblinger Landtagsabgeordnete Thekla Walker die Auszeichnung. Der Einzug ins Finale sei eine Bestätigung und stärke die Verantwortlichen in ihren Bemühungen gründungsfreundliche Strukturen im Landkreis zu schaffen und so die Region zu stärken.

 

Der Leonberger Landtagsabgeordnete Dr. Bernd Murschel ergänzt: „Als einen Effekt dieses öffentlichen Signals erhoffen wir uns natürlich, dass Gründerinnen und Gründer ihren Standort im Landkreis Böblingen als Chance wahrnehmen“. Auch in Zukunft sei mit verstärktem Einsatz für unbürokratische, gründungsfreundliche Strukturen im Landkreis zu rechnen. „Unsere Region ist als Wirtschaftsstandort von ganz außerordentlicher Qualität – und wird es auch in Zukunft bleiben. Gründerinnen und Gründer sind dabei eine tragende Säule“.

 

Weitere Informationen:

Im virtuellen Landesfinale am 9. Dezember 2020 werden die Finalisten ihre Konzepte zum Ausbau von gründungsfreundlichen Strukturen erneut vorstellen. Neben dem Landkreis Böblingen stehen in der Kategorie „Interkommunale Ansätze“ die Region Ostwürttemberg mit den Städten Aalen, Ellwangen, Giengen an der Brenz, Heidenheim, Schwäbisch Gmünd und den Landkreisen Heidenheim und Ostalbkreis, sowie der Verbund der vier Städte Esslingen, Filderstadt, Kirchheim unter Teck, Nürtingen im Finale. Die Plätze 1 bis 3 je Kategorie werden mit 10.000, 7.500 und 5.000 Euro honoriert, die den Kommunen dann frei zum weiteren Ausbau einer gründungsfreundlichen Struktur zu Verfügung stehen.

„Start-up BW Local“ ist ein Landeswettbewerb des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg, der die konzeptionelle Erstellung gründungsfreundlicher Strukturen vor Ort fördert. Gründerinnen und Gründer bewerten die Konzepte und zeichnen die überzeugendsten Teilnehmer mit dem Label „Gründungfreundliche Kommune“ aus. Seit dem Start des Formats sind neben einer Community der Gründungsunterstützer auch unbürokratische Strukturen entstanden, von denen Gründer profitieren.

Öffnungszeiten Kreisbüro:

Dienstag:  11:00 - 14:00 Uhr
Mittwoch: 11:00 - 13:00 Uhr
Weitere Termine nach Absprache.

 

Anschrift:
Marktplatz 29
71032 Böblingen
Tel:  07031-224677
Fax: 07031-221922
E-Mail schreiben

expand_less