Bahnhofsmodernisierung: Herrenberg und Böblingen werden „Bahnhöfe der Zukunft“

Murschel und Walker: „Wichtiger Impuls für die Mobilitätswende und den Schienenverkehr in Herrenberg und Böblingen.“  

Viele Bahnhöfe im Land bedürfen dringender Modernisierung. Gerade hinsichtlich der Barrierefreiheit gibt es noch reichlich Handlungsbedarf. Dazu hat die grün-geführte Landesregierung Baden-Württemberg jetzt ein Förderprogramm aufgelegt.

Im Kreis Böblingen kommen zwei Bahnhöfe in den Genuss der Förderung. Der Leonberger Landtagsabgeordnete Dr. Bernd Murschel (Grüne): „Ich freue mich, dass der Bahnhof Herrenberg im neuen Bahnhofsmodernisierungsprogramm der Landesregierung aufgenommen wurde. Denn nur mit attraktiven, barrierefreien und sicheren Bahnhöfen können wir mehr Menschen vom Umstieg auf die Schiene überzeugen.“  

Mit dem Bahnhofsmodernisierungsprogramm II sollen in den nächsten Jahren unter dem Motto „Bahnhof der Zukunft“ mehr als 50 Bahnhöfe im Land modernisiert und barrierefrei ausgebaut werden. Dabei werden die Bahnanlagen den aktuellen betrieblichen Anforderungen angepasst und für die Fahrgäste die Aufenthaltsqualität spürbar erhöht.  

Die Böblinger Landtagsabgeordnete Thekla Walker erklärt: „Mit dem jetzt im Kabinett verabschiedeten Programm setzen wir eine weitere Zusage aus dem Koalitionsvertrag um und kommen unserem Ziel, einer zukunftsfähigen und klimaverträglichen Mobilität in Baden-Württemberg, einen großen Schritt näher.“  

Weitere Informationen:  
Zusammen mit den Kommunen und der Deutschen Bahn werden viele Bahnhöfe und ihre Vorplätze im Rahmen dieses Programms zu attraktiven Umsteigepunkten von Fußverkehr, Fahrrad und Bus ausgebaut. Das Gesamtvolumen des Programms beläuft sich auf 430 Millionen Euro für die nächsten zehn Jahre.  

Öffnungszeiten Kreisbüro:

Dienstag    10:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch    10:00 - 12:00 Uhr
weitere Termine nach Absprache


Anschrift:

Marktplatz 29
71032 Böblingen
Tel:  07031-224677
Fax: 07031-221922
E-Mail schreiben