Grüne im Kreis Böblingen einig: Hermann-Hesse-Bahn schnell realisieren

Auf Einladung des Leonberger Landtagsabgeordneten Dr. Bernd Murschel (GRÜNE) haben sich Grünen-Rätinnen und Räte des Landkreises Böblingen zu einem Meinungsaustausch bezüglich der Hermann-Hesse-Bahn getroffen.

Vertreterinnen der Kreistagsfraktion, des Verbands Region Stuttgart und der Vorsitzende der Gemeinderatsfraktion Grüne Renningen betonen mit dem Landtagsabgeordneten die Wichtigkeit einer zügigen Realisierung der Hermann-Hesse-Bahn als verkehrstechnische Anbindung des Nordschwarzwalds an den Ballungsraum Stuttgart.

"Wir fordern die zeitnahe Umsetzung mit dem von allen Beteiligten beschlossenen Stufenkonzept". Danach sei in der 1. Stufe eine Verbindung zwischen Calw und Renningen mit einem konventionellen Antrieb vorgesehen, heißt es in der Pressemitteilung des Landtagsabgeordneten. Dafür sind alle Voraussetzungen geschaffen, die naturschutzrechtlichen Fragen im Zusammenhang mit dem Vorkommen von Fledermäusen in den bestehenden Tunneln sind gelöst. Die Förderzusage des Landes liegt vor.

Die Grünen Mandatsträger aus dem Landkreis unterstützen die Vorschläge und den aktuellen interfraktionellen Antrag des Regionalverbandes.

„Ein Metropolexpress zur Anbindung an Stuttgart kann eine gute Lösung für die 2. Stufe sein. Klar ist aber auch, dass dies eine zeitaufwändige und kostenintensive Variante darstellt. Keineswegs darf die zügige Realisierung einer Bahnverbindung dadurch ausgehebelt werden“, betont der Landtagsabgeordnete Dr. Bernd Murschel.

Die beiden Regionalrätinnen Sabine Kober und Angie Weber-Streibl ergänzen: „Die Stufe 2 mit dem Einsatz innovativer Antriebstechnik wollen wir so schnell wie möglich erreichen. Eine Zuggarnitur auf Wasserstoffbasis ist in konkrete Nähe gerückt. Das Land Baden-Württemberg hat Vorbestellungen auf einige dieser neuen Züge und würde den Einsatz auf der Hermann-Hesse-Bahn auch schon in Stufe 1 unterstützen.“

Jochen Breutner-Menschick, Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat Renningen betont: "Statt weiterer Störfeuer, brauchen wir einen gemeinsamen politischen Willen."

"Wir werden uns als Grüne im Kreis Böblingen für die Hermann-Hesse-Bahn stark machen", so das gemeinsame Fazit.

1872 erfolgte die Eröffnung der „württembergischen Schwarzwaldbahn“ zwischen Calw und Weil der Stadt, die Reaktivierung dieser Bahn sei längst überfällig, so die Vertreter der Grünen in den Gremien Kreistag, Regionalverband und im Landtag.

Öffnungszeiten Kreisbüro:

Dienstag    10:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch    10:00 - 12:00 Uhr
weitere Termine nach Absprache


Anschrift:

Marktplatz 29
71032 Böblingen
Tel:  07031-224677
Fax: 07031-221922
E-Mail schreiben