video_label

Digitaler Neujahrempfang des Kreisverbandes BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

„Klimaschutz – eine historische Chance für unsere Wirtschaft“

Unter diesem Motto startete der Kreisverband Böblingen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN mit einem digitalen Neujahrempfang am 31. Januar 2021 in das wichtige Wahljahr.

An diesem Nachmittag haben über 100 Personen aufmerksam die Reden der eingeladenen Gäste verfolgt: Thekla Walker, Mitglied des Landtags, Matthias Gastel, Mitglied des Bundestages, Peter Seimer, Landtagskandidat Wahlkreis 6 Leonberg Herrenberg, Tobias B. Bacherle, Spitzenkandidat der Grünen Jugend Baden-Württemberg zur Bundestagswahl.

Den Klimawandel und die nötigen Veränderungen als Chance zu begreifen, „Nur mit Freiraum für neue Ideen, für Unternehmergeist und Innovationen werden wir die ökologischen Herausforderungen in den Griff bekommen“ so die Vision für die die Gastredner*innen geworben haben.

Gerade der Landkreis Böblingen kann durch seine wirtschaftliche Stärke die aus dem Klimaschutz erwachsenen Chancen nutzen und davon profitieren. „Das Auto der Zukunft soll in Sindelfingen gebaut werden“, betont die Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Thekla Walker. Als finanzpolitische Sprecherin sieht sie auch Möglichkeiten, den Klimaschutz durch kluge Finanzpolitik zu betreiben. „Wir investieren viel Geld in den Klimaschutz, sind der Leuchtturm in Deutschland und international“. Im Frühjahr kommt die erste Auflage der grünen Wertpapiere „Green Bonds“, deren Erlöse ökologische und nachhaltige Vorhaben refinanzieren sollen.

Für die Landtagsabgeordnete war auch die aktuelle Corona-Politik ein wichtiges Thema. Das Ziel ist, dass alle Menschen im Land geimpft werden können. Baden-Württemberg sei das einzige Bundesland gewesen, in dem die Soforthilfen für Selbstständige mit auf den Lebensunterhalt angerechnet werden konnten. Weil man lange Jahre sehr gut gewirtschaftet und keine neuen Schulden gemacht habe, könne man jetzt die Kommunen gut unterstützen. Sie macht sich stark für medizinische Forschung und den Ausbau flexibler Produktionsketten in der Gesundheitswirtschaft im Land, damit Medikamente und vor allem auch der Impfstoff hier produziert werden. Sie fordert bessere Arbeitsbedingungen und Bezahlung für Alten- und Krankenpfleger*innen. In den Schulen soll die Digitalisierung vorangetrieben werden, damit Präsenz- und digitaler Unterricht besser möglich sind.

Ohne Verkehrswende können Klimaziele nicht erreicht werden, betont der Bundestagsabgeordnete Matthias Gastel. Mehr Mobilität mit weniger Verkehr, indem man den öffentlichen Nahverkehr ausbaut, lautet das Ziel. Als bahnpolitscher Sprecher setzt er sich für den Ausbau und die Elektrifizierung der Bahn und die Reaktivierung stillgelegter Strecken ein. Dabei gilt es insbesondere den Erhalt und den weiteren Ausbau der Gäubahnstrecke im Blick zu behalten. Auch ein Hochgeschwindigkeitsnachtzug, mit dem in einer Nacht 2.000 Kilometer durch Europa zurückgelegt werden könnten, schlägt er vor. Auch den Kohleausstieg will Matthias Gastel früher als 2038 vollzogen haben.

Peter Seimer aus Aidlingen, Landtagskandidat im Wahlkreis 6, plädiert dafür, der Klimakrise die nötige Aufmerksamkeit zu schenken. „Aber wir Grüne können mehr als Klimaschutz. Wir verstehen auch die Innenpolitik“. Gute Polizeiarbeit sei wichtig für unsere Gesellschaft und solle entsprechende Wertschätzung erfahren, betont der 27-jährige Steuerfahnder. „Ich möchte mich klar vor die Polizei stellen“ und es sei für ihn selbstverständlich, dass unnötige Gewalt und diskriminierendes Verhalten keinen Platz bei der Polizei haben. Auch das Thema „Gewalt gegen Frauen“ beschäftigt Peter Seimer. Hier setzt er sich für mehr Unterstützung für Gewaltopfer und deren Schutz ein. „Im Landkreis Böblingen fehlt aber ein Frauenhaus als Schutzraum für die von Gewalt betroffenen Frauen“, bemängelt er.

Tobias B. Bacherle, Spitzenkandidat der Grünen Jugend für die Bundestagswahl, sieht bei der Klimakrise vor allem die Industriestaaten mit ihrem hohen CO2-Ausstoß in der Verantwortung.  Hier besteht für ihn dringender Handlungsbedarf. Mit Blick auf Fridays for Future plädiert er für eine bundesweite Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre. Junge Leute sind seiner Meinung nach gut informiert und sollen und wollen in die Gestaltung der Zukunft miteinbezogen werden.

Manuel Zimmerer, Sprecher des Kreisvorstandes, der den Neujahrsempfang moderierte, stimmte die Teilnehmenden in seinem Schlusswort auf die beiden Wahlen ein. „Wir Grüne wollen zunächst bei der Landtagswahl am 14. März die beiden Direktmandate wiedergewinnen und ab September den Wahlkreis in Berlin mit einem grünen Mandat zu vertreten“.

Öffnungszeiten Kreisbüro:

Dienstag:  11:00 - 14:00 Uhr
Mittwoch: 11:00 - 13:00 Uhr
Weitere Termine nach Absprache.

 

Anschrift:

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Kreisverband Böblingen
Marktplatz 29
71032 Böblingen
Tel:  07031-224677
Fax: 07031-221922
E-Mail schreiben

expand_less