DIE GRÜNEN IM KREISVERBAND BÖBLINGEN

Weltfrauentag 08.03.2017

In den letzten Jahren wurde einiges Wichtige erreicht: Nein heißt Nein ist endlich Gesetz und ein Anfang bei der Besetzung von Spitzenfunktionen in der Wirtschaft mit Frauen ist gemacht.

Weltweit und auch bei uns ist die Gleichberechtigung der Geschlechter dennoch in Bedrängnis . In den USA haben wir einen sexistischen Präsidenten, in islamischen Gesellschaften ist echte Gleichberechtigung ein Fremdwort und in Deutschland häufen sich übelste verbale Angriffe gegen feministische Journalistinnen und Politikerinnen in den sozialen Medien. Frauen verdienen im Durchschnitt immer noch 22 Prozent, in Baden-Württemberg sogar 27 Prozent, weniger als Männer und die AfD propagiert ein Rollenbild aus der Mottenkiste.

Darum haben wir vom Grünen AK Frauen mit Unterstützung des Bundestagskandidaten Tobias Bacherle am diesjährigen Internationalen Frauentag ein solidarisches Zeichen gesetzt und zur Unterstützung des Aktionstages in Böblingen in der Fußgängerzone zu verschiedensten Themen informiert. Damit sollte auch der feministische Protest des Women´s March in Washington nach der Amtseinsetzung von Donald Trump weiter getragen werden.

Ein Schwerpunkt der Information lag auf dem rückständigen baden-württembergischen Landtagswahlrecht. Anders als in allen anderen 15 Bundesländern kann hier nur eine Stimme vergeben werden. Dies führt regelmäßig dazu, dass der hiesige Landtag an letzter Stelle bezüglich der Anzahl weiblicher Abgeordneter steht. Wir fordern die grün-schwarze Regierung auf, mit einer Reform diesen peinlichen Zustand zu beenden.

Wir wollen Frauenrechte konsequent durchsetzen. Wir fordern den gleichen Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit. Wir wollen Gewalt gegen Frauen bekämpfen und fordern eine sichere Finanzierung von Frauenhäusern. Wir wollen, dass Frauen gleichberechtigt auf allen Ebenen von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft vertreten sind. Und wir kämpfen dafür, dass Mädchen und Frauen, Jungen und Männer ohne einschränkende Rollenklischees leben können.“

Für den AK Frauen, KV Böblingen Maya Wulz