Regionaler Schlachthof muss erhalten bleiben

Nicht zuletzt die momentane Pandemie führt uns vor Augen, wie wichtig eine lokale Versorgung mit 
kurzen Wegen für eine qualitativ hochwertige und sichere Versorgung unserer Bevölkerung ist. 
Daher unsere unmissverständliche Botschaft:

Wir Grünen stehen für einen Schlachthof wie wir ihn eigentlich bisher in Gärtringen vermutet 
hatten.
 
Wir stehen zu einem Schlachthof, der eine lokale Vermarktung von artgerecht gehaltenen Tieren, 
mit möglichst kurzen Transportwegen, sowohl für die Tiere als auch für das Fleisch - natürlich bei 
peinlicher Achtung des Tierwohls, auch bei der Schlachtung - gewährleistet. 
Leider haben sich die entsprechenden, abscheulichen Vorfälle ereignet, was mit Sicherheit zu einem 
schwer zu reparierenden Imageschaden führen wird. Klar ist: Ein weiter so wie bisher kann es 
nicht geben! 
Wir wollen daher einen glaubhaften Neustart. Das verlorene Vertrauen der Bauern, der Metzge-
reibetriebe und vor allem der Bürgerinnen und Bürger muss zurückgewonnen werden.
Diesen Neustart haben wir bisher nur in Kombination mit einer temporären Schließung für möglich ge-
halten. Falls es uns gemeinsam gelingt, vor allem jedoch dem in der Verantwortung stehenden 
Schlachthofbetreiber, ein glaubwürdiges und transparentes Konzept auch ohne temporäre Schlie-
ßung vorzulegen: Umso besser!
 
Wir zählen dabei auf eine schnellstmögliche Vorlage eines Konzeptes durch den Schlachthofbetreiber. 
 
Für die Kreistagsfraktion 
Roland Mundle 
Fraktionsvorsitzender, Fraktion Bündnis90/Die Grünen

Öffnungszeiten Kreisbüro:

Dienstag    11:00 - 14:00 Uhr
Mittwoch    11:00 - 13:00 Uhr
weitere Termine nach Absprache

 


Anschrift:
Marktplatz 29
71032 Böblingen
Tel:  07031-224677
Fax: 07031-221922
E-Mail schreiben